Entspannung für Kinder

Entspannung für Kinder ist genau wie für Erwachsene sehr wichtig und diese kann man durch unterschiedliche Methoden erreichen. 

Auf Kinder prasseln viele Informationen auf einmal auf die Kinder ein. Die Ursachen für Verspannungen bei Kindern sind vielfältig. Möglicherweise bewegen sich die Kinder zu wenig. Aber auch psychische Anspannung kann sich in einer körperlichen Anspannung wiederfinden.

Die Herangehensweise, den Kindern den Zustand von An- und Entspannung näher zu bringen, zeigt sich im Yoga und in Entspannungsstunden. Durch das bewusste Trainieren dieser An- und Entspannung erlangen die Kinder die Fähigkeit, im Alltag Anspannungen zu erkennen und selbst wieder zu entspannen, um diese bis ins Erwachsenenalter fortzuführen und in keine chronischen Stresssituationen zu kommen.

Entspannung für Kinder
Yoga Übung für Kinder

Entspannungslagen für Kinder

Typischerweise ist Savasana die Entspannungslage im Yoga. In der Schule gibt es oft räumlich nicht die Möglichkeit, Matten auszulegen, so dass jedes Kind genug Platz hat, sich auf den Rücken zu legen. Darum können die Kinder in der Schule auch den Kopf in die Arme legen und so den Kopf auf dem Tisch ablegen. Die Beine sollten dabei nicht überkreuzt werden.
Es gibt zudem noch die Bauchentspannungslage oder die Stellung des Kindes. Zu Beginn fällt es den Kindern sehr schwer, lange in einer Entspannungslage zu bleiben. Wird die Entspannung regelmäßig praktiziert, können die Kinder auch ihr Kuscheltier mitbringen, damit sie sich wohl und geborgen fühlen.

Die folgenden Bücher/CDs kann ich rund um das Thema Entspannung mit Kindern empfehlen:

Einleitung und Schlussteil einer Entspannung für Kinder

Zu jeder Entspannungstechnik gehört ein Hineinführen in die Entspannung am Anfang und ein Herausholen aus der Entspannung am Ende. Manche Fantasiegeschichten beinhalten schon diese Einleitung und den Abschluss, andere aber nicht. Da sollte vorher genau geschaut werden.

Zum Einleiten wird den Kindern erklärt, dass sie eine bequeme Haltung einnehmen, dass sie die Augen schließen können, um sich besser auf sich selbst konzentrieren zu können und sich nicht so schnell ablenken lassen und, dass sie tief in den Bauch ein- und ausatmen. Danach beginnt erst die eigentliche Entspannung.

Die Entspannung endet, indem die Kinder zuerst auf ihre Atmung achten und anschließend den Körper durch kleine Bewegungen der Hände und Füße spüren. Diese Bewegungen können dann größer werden, durch recken und strecken ergänzt werden, vielleicht sogar gähnen oder die Bewegung machen, die den Kindern gut tut. Die Augen können dann geöffnet werden, so dass sie wieder den Raum wahrnehmen. 

Eine Fantasiereise und Traumreise unterscheidet sich lediglich im Wort, ist aber eigentlich das Gleiche. Eine Geschichte, in der keine Grenzen gesetzt sind, wird den Kindern vorgelesen oder abgespielt.

Es gibt Geschichten, die verschiedene Themen der Kinder aufgreifen und sie in ihrer Persönlichkeit stärken. Es kann sich dabei um Mut, Selbstbewusstsein, Anderen helfen, Gelassenheit, Vertrauen oder anderen Themen handeln. Die Fantasiereise sollte nur so lang sein, wie Kinder ruhig liegen bleiben können.

Die Geschichte sollte ganz langsam und ruhig vorgelesen werden. Genügend Pausen sollten eingehalten werden. Die Fantasiereise kann auch mit Klängen oder Instrumenten begleitet werden oder als Hörspiel abgespielt werden.

Ich arbeite gerne mit den folgenden Fantasiegeschichten, die ich absolut weiter empfehlen kann. Ansonsten habe ich auch eigene Fantasiegeschichten geschrieben. 

Klangreise für Kinder

In einer Klangreise wird eine Fantasiereise oder Geschichte erzählt oder vorgelesen, die mit Klangschalen, Regenstab, Trommeln oder anderen ruhigen Klängen begleitet wird. Der Rhythmus sollte ruhig und gleichmäßig ablaufen, damit die Kinder entspannen können.

Autogenes Training als Entspannung für Kindere

Beim Autogenen Training geht es darum, 7 verschiedene Formeln anzuwenden, die zur Entspannung führen. Dazu zählen:
RUHE
SCHWERE
WÄRME
ATEM
BAUCH
HERZ
STIRN

Bei Kindern im Grundschulalter geht man jedoch nur auf Ruhe, Schwere, Wärme und den Atem ein. Erst, wenn die Kinder etwas älter werden, kommt dann noch Bauch, Herz und Stirn dazu. Bei Kindern helfen entsprechende Visualisierungen, damit sich Kinder die Formeln besser vorstellen können. Zum Beispiel bei der SCHWERE: Mein Arm ist ganz schwer. Wie ein Stein. WÄRME kann durch Sonnenstrahlen oder ein warmes Kirschkernkissen visualisiert werden.

Oft wird das Autogene Training für Kinder in Geschichten eingebettet, um die Ruhe, die Schwere, die Wärme und den Atem zu spüren. Es ist aber durchaus möglich die Formeln ohne Fantasiereise aufzusagen und die Kinder spüren zu lassen. Die Regelmäßigkeit trainiert das Bewusstsein für diese Formeln. Dazu kann man wie in einem Tagebuch alle Beobachtungen notieren. 

Progressive Muskelentspannung

Die progressive Muskelentspannung eignet sich ab ca. 6 Jahren. Dabei werden einzelne Körperteile nacheinander feste angespannt, um anschließend besser entspannen zu können. Entweder spricht man die Anspannungen der einzelnen Körperteile aus oder bettet das Ganze in eine Geschichte oder eine Fantasiereise.

Das Anspannen sollte etwas 5 Sekunden gehalten werden und nach dem Loslassen sollte das Nachspüren etwa 30 Sekunden dauern. Erst danach wird das nächste Körperteil genannt, welches angespannt wird. Beim Anspannen sollte die Luft nicht angehalten werden.