Atemübungen für Kinder

Tiefe Bauchatmung

Die tiefe Bauchatmung für Kinder

Die tiefe Bauchatmung kann man am besten in der Rückenlage sehen. Beim Einatmen hebt sich der Bauch nach oben und beim Ausatmen senkt er sich wieder. 
Diese Atemübung für Kinder kann man aber auch gut im Stehen oder Sitzen machen. Zur Hilfe und um den Bauch zu spüren, kann die flache Hand auf den Bauch gelegt werden. Die eingeatmete Luft muss so tief in den Bauch gelangen, dass sich dieser hebt und anschließend wieder komplett ausgeatmet werden, dass sich der Bauch senkt. 

Wirkungen der tiefen Bauchatmung

Die tiefe Bauchatmung eignet sich besonders gut, um den Körper zu entspannen. 
In unser heutigen schnelllebigen Zeit atmen wir flach in die Brust. Das führt zu Anspannungen im Körper und im Geist. Die tiefe Bauchatmung dagegen ist die natürliche Atmung der Menschen. Durch das tiefe Ein- und Ausatmen gelangt mehr Sauerstoff in den Körper, was wiederum den ganzen Körper mit neuer Energie füllt. 
Diese Atemübung für Kinder eignet sich, um sich zu beruhigen, zum Beispiel nach Ärger oder Wut oder vor jeglicher Aufregung. Die Atemübung bringt neue Energie und aktiviert den Geist. 
Man kann diese Übung jederzeit machen und wann immer man möchte.  

Atemübung für Kinder

Blatt oder Boot im Wasser pusten

Das Pusten von Gegenständen im Wasser kann man zu Hause in der Badewanne, in einer großen Schüssel, bei Regenwetter in einer Pfütze, im Sommer im Gartenpool, im Schwimmbad, an der See oder überall machen, wo es möglich ist. 
Dabei brauchst du einen leichten Gegenstand, wie ein grünes Blatt oder ein Papierboot oder ein Boot aus Korken mit einem Papiersegel oder ähnliches. 
Du legst deinen Gegenstand ins Wasser und pustest es kräftig bis zum anderen Ende.

Wirkungen

Das Pusten verbessert die Koordination und die Lungenkapazität wird erhöht. 

Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email
Share on print
Print